Schlagwort-Archive: Bliesgau

Auch in Gersheim drohen Windkraftanlagen

Gersheim droht in Utweiler, direkt an der französischen Grenze ebenfalls ein Windpark mit riesigen 6 Megawatt-Anlagen. Planungen scheinen bereits zu laufen: -> Bericht aus der Gemeinde Gersheim (aktualisierter Link nach Relaunch der Gersheimer Website): Link

Eine weitere Bürgerinitiative geht an den Start in Brenschelbach! Artikel aus den Blieskasteler Nachrichten 15/2021

Bürger gründen Interessengemeinschaft gegen die industrielle Stromproduktion!
Rund 20 Bürgerinnen und Bürger schließen sich in einer Initiative zusammen, um dem massiven Ausbau der erneuerbaren Energien in unserem Dorf entgegen zu wirken. Stein des Anstoßes sind Planungen im Bereich „entlang des Birkelwegs- unterhalb der Zollhäuser“ mehrere Hektar große, industriell ausgelegte Freiland-Photovoltaik (8MW) mit Einzäunungen zu errichten – also in direktem Umfeld eines Wohngebietes. Außerdem will die Rot-Grüne Stadtratsmehrheit den Bau neuer Windindustrieanlagen im historisch alten Wald zwischen Altheim und Brenschelbach prüfen.

Weiterlesen

Beitrag/Stellungnahme der DUB/DieLinke zum Thema: „Runder Tisch zur Förderung erneuerbarer Energien“ aus der Stadtratssitzung v. 25-03-2021

Kurzes Statement der Stadträtin Lisa-Marie Huppert (DUB Die Linke), aus Pinningen zum Thema „Runder Tisch zur Förderung erneuerbarer Energien“. (1:30 min Video). Link zur Facebookseite der Unabhängigen (DUB).

Aktuelle Pressemitteilung der Bürgerinitiative (BI) Böckweiler „Windkraftfreie Biosphäre“ vom 24. Februar 2021

Die BI Böckweiler „Windkraftfreie Biosphäre“ nimmt Stellung zur Berichterstattung hinsichtlich der Windenergieplanungen in BlieskastelDie Stadt Blieskastel bzw. die rot-grüne Ratsmehrheit wird alles daran setzen, die Änderung des Teilflächennutzungsplans Windenergie – mit dem erklärten Ziel weitere Flächen für die Windenergie auszuweisen – früher oder später einzuleiten. Darüber können auch die beschwichtigenden Worte des Verwaltungschefs nicht hinwegtäuschen. Angesichts der im Dezember nur unter Druck veröffentlichten Verträge und Pläne, die zeigen, dass gerade die Wälder aus Wertschöpfungsgründen für Windenergiestandorte favorisiert werden, erscheinen auch die diesbezüglich zum Ausdruck gebrachten Skrupel als nicht sehr überzeugend. Ohne den Protest aus der Bürgerschaft und der Opposition, wären im Windschatten von Corona und Weihnachten die entsprechenden Beschlüsse von der Ratsmehrheit längst gefasst worden. Vor dem Hintergrund der aktuellen Blieskasteler Windkraftpläne erfährt die Bürgerinitiative Böckweiler „Windkaftfreie Biosphäre“ derzeit großen Zulauf aus vielen Stadtteilen und sie ist gerade dabei, sich breiter aufzustellen. Nach wie vor ist die BI gut vernetzt mit weiteren windkraftkritischen Initiativen im Bliesgau, der angrenzenden Pfalz und lothringischer Grenzgemeinden. Zudem hat sie wieder einen renommierten Fachanwalt an der Hand und ist somit gut gerüstet, um sich auch den neuerlichen Windkraftplanungen erfolgreich entgegenzustellen. Erfreut hat die BI zur Kenntnis genommen, dass die CDU Blieskastel der industriellen Windenergienutzung in Wäldern eine klare Absage erteilt hat und sich gemeinsam mit der CDU Gersheim und Mandelbachtal sowie dem saarpfälzischen CDU-Kreisverband für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Artenschutz und Landschaftsschutz in unserem Biosphärenerservat stark macht. Dass sich der Kreisverband zudem für eine über das gesetzliche Mindestmaß hinausgehende Beteiligung der hier lebenden Menschen ausspricht, ist ebenfalls sehr wichtig. Denn im Biospärenreservat Bliesgau werden weder beim Arten- und Habitatschutz noch bei der Bürgerbeteiligung die Vorgaben der UNESCO mit der notwendigen Ernsthaftigkeit berücksichtigt. Mittlerweile hat die Blieskasteler Fraktion DUB-DIE LINKE angekündigt, dass sie diesen Windkraftplänen die Zustimmung verweigern wird, auch dies wird von der BI ausdrücklich begrüßt.

Weiterlesen