Biodiversität und Arten als unsere Lebensversicherung – vom Nutzen der biologischen Vielfalt.


Zum Internationalen Tag des Artenschutzes am 03.03.2022: Ein Beitrag von Prof. Dr. Matthias Glaubrecht, veröffentlicht auf der Homepage der Naturschutzinitiative e.V. (NI).

Einige Zitate geben wir hier wieder. Die NI schreibt zum Beispiel:

„Der Mensch ist längst zum entscheidenden Evolutionsfaktor geworden“, so Prof. Dr. Matthias Glaubrecht in unserer neuen Fachpublikation „Biodiversität und Arten als unsere Lebensversicherung“, die wir anlässlich des Tages der Artenvielfalt veröffentlicht haben.

„Lange allenfalls ein gesellschaftliches Randthema wird Umwelt nun neuerdings nur noch als Klima buchstabiert. Das zeigt auch der höchst bedenkliche Beschluss der Ampel-Koalition, hierzulande den Arten- und Naturschutz notfalls in den Wäldern und auf den Feldern schneller als bisher weiteren Windkraftanlagen und Stromtrassen zu opfern, und jedes Grün in und am Rand der Städte dem Wohnungsbau oder der Industrieansiedlung.“

„Der Haupttreiber des Artensterbens ist dabei der Verlust natürlicher Lebensräume, an Land wie im Wasser.“

„Wer glaubt, mit ein paar Bienenhotels hier, einem Lerchenfenster da oder gar einer begrünten Hausfassade in der schönen neuen „smart city“ sei es in Zukunft getan, hat diese verspielt. Wir müssen lernen, den Planeten im großen Maßstab wie einen Garten zu pflegen.“

Quelle:
03.03.2022 – Biodiversität und Arten als unsere Lebensversicherung (naturschutz-initiative.de)

Direkter Link zur Fachpublikation „Biodiversität und Arten als unsere Lebensversicherung“ als PDF:

BiodiversitaetGlaubrecht.pdf (naturschutz-initiative.de)