Klimakiller Tiktok – Die Ökosünden der Digitalindustrie

So ist ein am 07.10.2021 in der LE MONDE diplomatique erschienener Artikel überschrieben. Guillaume Pitron setzt sich darin mit den ökologischen Schattenseiten der fortschreitenden Digitalisierung auseinander. Leider kommt diesem Thema im öffentlichen Diskurs über den Klimawandel nicht der Stellenwert zu, der ihm angesichts seiner Brisanz eigentlich gebührt. Ein lesenswerter Artikel, der nachdenklich stimmt.

Zitat:

Die Zahlen sprechen für sich: Die globale Digitalindustrie verbraucht so viel Wasser, Rohstoffe und Energie, dass ihr ökologischer Fußabdruck dreimal so groß ist wie der von Ländern wie Frankreich oder Großbritannien. Die digitalen Technologien verbrauchen inzwischen ein Zehntel des weltweit erzeugten Stroms und sind für fast 4 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes verantwortlich – knapp doppelt so viel wie der weltweite zivile Luftverkehr.

Der vollständige Artikel findet sich hier:  https://monde-diplomatique.de/!5793006