Was unseren letzten Naturrefugien nach der Bundestagswahl droht

Der Biologe Dr. Wolfgang Epple schreibt auf seiner Homepage in einem aktuellen Beitrag einleitend: „Nach der Wahl zum Bundestag am 26. September 2021 schickt sich Deutschland an, endgültig alle Dämme für den Durchmarsch der Erneuerbaren Energien in die letzten wertvollen Naturgebiete unseres Landes einzureißen. Begründet wird das mit der Weltrettung durch „Klimaschutz“. Von den Medien wird die Agenda breit und kritiklos unterstützt.“
Um den „Irrglauben an eine Weltrettung durch Erneuerbare Energien und den fatalen Irrweg der auf sie begründeten Energiewende“ zu verdeutlichen, hat Epple in seinem überaus lesenswerten Artikel zudem „drei jeweils auf ihre Art besonders erschütternde und aufrüttelnde Filme“ verlinkt und er beschreibt die Dokus folgendermaßen:


Ulrich Eichelmann (2013):
Climate Crimes
„Der erste Film legt den Schwerpunkt im Jahr 2013 auf die angeblich so naturschonende und klimarettende Wasserkraft, die weltweit die letzten freifließenden Flüsse und Bäche und ihre Lebensgemeinschaften bedroht.“

Michael Moore (2020):
Planet of the Humans
„Der zweite Film beleuchtet aus US-amerikanischer Perspektive das naturzerstörerische Ausmaß Erneuerbarer Energien, die Scheinheiligkeit des Geschäftes mit „Nachhaltigkeit“ und die Naivität bzw. das Unwissen in Kreisen junger „Klima-Aktivisten“. Er wurde daher massiv aus dieser Ecke schlecht gemacht, zwischenzeitlich zensiert, ist jedoch wieder zugänglich und behält Berechtigung mit seiner wichtigen Botschaft für die Weltöffentlichkeit.“

Marijn Poels (2021):
Headwind 21
„Der dritte Film ist ein Fanal für das Erwachen von Erkenntnis: Ein Dokument der beschleunigten brachialen Invasion der Windkraftindustrie in wertvolle Naturräume am Beispiel Schwedens und der dieses Eindringen erst ermöglichenden Finanzierung mit Tendenzen zu Korruption. Die im Film zu Ende dokumentierte gewalttätige Polizei-Reaktion der Mächtigen auf die Offenlegungen ist besonders beklemmend.“

Wer sich über die verheerenden Folgen des „Klimaschutzes“ mittels „Erneuerbaren“ Energien für den Natur- Arten- und Landschaftsschutz informieren möchte, ist auf der Homepage von Dr. Wolfgang Epple goldrichtig. Sein aktueller Beitrag samt Links zu den drei entlarvenden Filmen findet sich hier: https://wolfgangepplenaturschutzundethik.de/?page_id=4801