Es gibt auch „Kipp-Punkte“ für Vogelpopulationen!

Der Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V. (VLAB) betreibt den Umwelt-Watchblog und veröffentlicht immer wieder sehr interessante Beiträge zu den Themen Artenschutz, Landschaftspflege, Waldökologie und Energiewende. Bereits im März diesen Jahres erschien ein Artikel über Windkraft & Vogelschutz. Johannes Bradtka befasst sich darin mit der Fragestellung, wie viele Mindestindividuen einer Art notwendig sind, um eine Population zu erhalten.

Als IBA-Gebiet (Important Bird Area) – also als faktisches Vogelschutzgebiet – und als Rotmilan- sowie Greifvogeldichtezentrum müssen wir uns hier im Bliesgau dringend mit diesem Thema befassen. Gerade auch deshalb, weil unser Biosphärenreservat mit seinen ehrgeizigen Klimaschutzzielen unverdrossen auf einen weiteren Zubau mit Windindustrieanlagen setzt und damit massive Zielfkonflikte mit dem Vogelschutz in Kauf nimmt. Hier der Link zum Artikel:

https://umwelt-watchblog.de/windkraft-versus-vogelschutz-wie-viele-mindestindividuen-einer-art-sind-notwendig-um-eine-population-zu-erhalten/#more-7007